Heiße Wohn-Highlights: Schicke Designheizkörper werden zum Blickfang in den eigenen vier Wänden

Plattling, im Juli 2017. Heizkörper haben inzwischen das ganze Jahr über Saison: Von ihrem Schattendasein als optisch ungeliebte Wärmespender längst befreit, werden heute stylische und moderne Designheizkörper zum vollwertigen Einrichtungselement.

Mit den Modellen von Raumklima-Spezialist Kermi lässt sich Wärme in besonders schöner Form genießen: Ob markant eckig, edel abgerundet oder in außergewöhnlicher Optik bringen die Heizkörper zeitgemäßes Design überall dorthin, wo es angenehm warm und komfortabel sein soll – mit Form, Farbe und praktischen Details setzen sie in Bad, Küche oder Wohnraum Akzente.

Wie alle Kermi Designheizkörper ist der neue Signo in unzähligen Farbvarianten erhältlich – für markante und individuelle Akzente in jedem Zuhause. Abb.: Designheizkörper Signo in der Kermi-Editionsfarbe „crocus Nature“.

Farbe für Individualisten


Dank einer großen Farbauswahl bietet Kermi für jeden Einrichtungsstil den passenden Designheizkörper. Neben klassischem Weiß und den wichtigsten Sanitärfarben sind die Heizkörper in allen RAL-Classic-Farben und einer Vielzahl von attraktiven Trendfarben erhältlich – von zarten Beige- und Grautönen über stilvolle Metallic-Farben wie „glanzsilber“ und „mattbronze“ bis hin zu sattem und kräftigem Grün und Violett. In der Ausführung mit edlem Chrom-Oberflächenfinish setzen die Heizkörper glanzvolle Highlights in jedem geschmackvollen Ambiente.

Designstile für architektonische Ansprüche


Mit einer geradlinigen und eher zeitlosen Form integriert sich beispielsweise das Modell Kermi Geneo optimal in jede moderne Raumgestaltung. Hingegen machen Kermi Tabeo oder Diveo mit einem weichen und geraden Linienspiel und organisch gerundeten Elementen noch mehr Lust auf Wärme. Auch markante Design-Objekte, unverwechselbar eigenständig wie der Kermi Ideos oder Icaro, sind als komfortable Wärmespender erhältlich. Die kantigen und symmetrischen Formen des Kermi Signo oder Casteo überzeugen auch Design-Puristen und harmonieren mit jedem Interieur. Viele der Kermi Heizkörper wurden bereits mit renommierten Preisen ausgezeichnet.

Der Designheizkörper Tabeo verbindet organische mit puristischen Formen und bietet durch die integrierten Handtuchbügel idealen Komfort. Bei Tabeo-V (siehe Abb.) befindet sich der Thermostatkopf in bedienfreundlicher Höhe.
Design-Update beim Klassiker: Die blockweise angeordneten, waagerechten Rundrohre sind nach wie vor das stilistische Markenzeichen des Credo plus. Erhältlich ist der Designheizkörper auch mit Elektrozusatzheizung oder für den reinen Elektro-Betrieb.

Details für mehr Funktion


Alle Designheizkörper sind perfekt darauf vorbereitet in Bad oder Küche stets wohlig-warme Handtücher oder Geschirrtücher bereit zu halten. Diese lassen sich je nach Modell entweder bequem und einfach direkt über die Heizrohre oder erhältliche Handtuchhalter und -bügel einlegen und wieder entnehmen. Auch für die funktionale Nutzung in anderen Wohnbereichen sind verschiedene Accessoires erhältlich.
So lassen sich beispielsweise bei den Modellen der Kermi Credo-Familie Handtücher ganz einfach durch die charakteristische Blockaufteilung der Heizrohre einhängen. Mit einem seitlich offenen Handtuchbügel, der dynamisch aus der Heizkörperfläche heraustritt, wird der Kermi Tabeo zum repräsentativen Blickfang in Bad und Küche. Oder optional erhältliche Ablagen und Haken machen den Kermi Decor im Flur zum praktischen Wohnelement.

Wärmetechnik für flexible Anforderungen


Durch die energiesparende x2-Technologie eignen sich zum Beispiel die Designheizkörper Kermi Pateo und Rubeo besonders für den Betrieb an alternativen Wärmeerzeugern wie Wärmepumpen. Wird eine höhere Heizleistung für große Bäder gefordert, sind flächige oder doppellagige Modelle die richtige Wahl. Neben der klassischen Warmwasser-Anbindung sind viele Kermi Designheizkörper durch Elektro-Zusatzbetrieb auch ideal in saisonalen Übergangszeiten nutzbar – also komplett unabhängig von der Heizzentrale. Ebenso sind zahlreiche Modelle, wie der Kermi Credo plus, als reine Elektrolösung erhältlich. Mit unterschiedlichen Betriebsarten, Baugrößen und Modellen werden die Heizkörper dem individuellen Wärmebedarf und den persönlichen Wünschen gerecht.

Dank der innovativen x2-Technologie sind Pateo (Abb.) und Rubeo ideal für den Betrieb an alternativen Wärmeerzeugern, wie Wärmepumpen, geeignet. Speziell für die praktische Nutzung in Bad und Küche sind stufenlos verstellbare Handtuchbügel erhältlich.

Optimal für Renovierer


Im Rahmen des Kermi Heizkörperaustauschprogramms sind verschiedene Designheizkörper auch als Renovierungslösung mit DIN-gerechten Anschlussmaßen erhältlich. So lassen sich sogar alte, technisch längst überholte Radiatoren ohne aufwändige Umbauarbeiten oder Änderung der Rohrleitungsanschlüsse einfach austauschen.
Will man eine Fußbodenheizung installieren oder nachrüsten, aber auf den Zusatzkomfort eines Heizkörpers für den kurzfristigen, schnellen Wärmebedarf speziell im Bad nicht verzichten, ist die Anschlussgarnitur x-link die optimale Lösung. Sie ist je nach Modell am Heizkörper angebracht oder unsichtbar hinter der Heizkörperblende verborgen. x-link ermöglicht die Kombination bestimmter Kermi Designheizkörpermodelle mit einer x-net Fußbodenheizung – einfach und schnell, ganz ohne separaten Heizkreis oder klobige Regelungskästen. Das Vorhandensein eines normalen Heizkörperanschlusses genügt. Die getrennte Regelbarkeit von Heizkörper und Fußbodenheizung bleibt erhalten. Nur ein zusätzlicher Stellkopf am Heizkörper verrät den Kombinationsbetrieb.

Bitte beachten Sie unsere geänderten Datenschutzbestimmungen.
Datenschutzbestimmungen gelesen?