Aus alt mach neu: Mit modernen Heizkörpern zieht neues Wärme- und Wohngefühl ein

Plattling, im September 2017. Alte Heizkörper sind nicht nur optisch ein Dorn im Auge. Sie belasten auch die Haushaltskasse, denn durch überholte Technik arbeiten sie weitaus weniger effizient als moderne Heizkörper. Alterserscheinungen können zu Undichte und Bauschäden führen. Grund genug, über eine Neuanschaffung nachzudenken. Erleichtert wird die Entscheidung, wenn die Renovierung nur mit minimalem Aufwand verbunden ist: Schnell und sauber gelingt der Wechsel mit dem Austauschheizkörper-Programm des Raumklima-Spezialisten Kermi.

Wer Energie sparen möchte, denkt meist zunächst an die Modernisierung des Heizsystems. Zu Recht, denn kaum eine andere Sanierungsmaßnahme ist für sich alleine so effizient. Moderne Wärmeerzeuger wie Wärmepumpen, Brennwerttechnik und Solarthermie senken Energiekosten und Schadstoffemissionen. Voll zum Tragen kommt ihr Effekt aber nur dann, wenn auch die Wärmespender mit den niedrigeren Betriebstemperaturen funktionieren und entsprechend erneuert werden. In älteren DIN-Radiatoren wird die Wärmeübertragung häufig durch den großen Wasserinhalt und Ablagerungen wie Kalk beeinträchtigt. Moderne Heizkörper hingegen sind deutlich leistungsstärker, feiner regulierbar und sorgen für eine optimale Nutzung der erzeugten Wärme.

Austausch – ganz ohne Umbaustress


Um von neuen Wärmespendern zu profitieren, müssen Sanierer keine aufwendigen Austauscharbeiten mit viel Schmutz und Lärm auf sich nehmen. Denn die Kermi Renovierungslösungen sind exakt auf die Nabenabstände der technisch überholten DIN-Radiatoren abgestimmt. So müssen die vorhandenen Rohre sowie Anschlüsse nicht ersetzt und keine Wände dafür aufgebrochen werden. Der Heizungsfachmann löst lediglich die Verschraubungen und verbindet sie mit den neuen Heizkörpern. Das geht schnell und zieht keine aufwendigen Maurer- oder Malerarbeiten nach sich. Und liegen die Anschlussmaße doch einmal außerhalb der DIN-Abmessungen, steht eine breite Auswahl von Anschlussadaptern zur Verfügung.

So stark prägt der Heizkörper den Wohnraum: Im Vergleich zu optisch unattraktiven und technisch überholten DIN-Radiatoren bringt die Renovierungslösung therm-x2 Plan-K Austausch von Kermi einen modernen, zeitlosen Look in die eigenen vier Wände.

Energieeffizienz in Bestform


Auf diese Weise können sich Sanierer zum Beispiel mit dem therm-x2 Flachheizkörper von Kermi ohne viel Aufwand einen echten Energiesparer ins Haus holen und damit langfristig auch den Geldbeutel entlasten. Der Schlüssel für sein Energieeinsparpotenzial von bis zu elf Prozent ist sein besonderes Prinzip der seriellen Durchströmung und damit der Wärmeverteilung im Heizkörper. Dabei wird zunächst die Frontplatte erwärmt, während die nachgeschaltete Platte als Strahlungsschirm dient. Erst bei steigendem Leistungsbedarf wird auch diese durchströmt. Im Vergleich zur herkömmlichen Flachheizkörper-Technik sorgen diese Energiesparheizkörper für maximale Strahlungswärme. Das ist besonders angenehm – ähnlich wie Sonnenstrahlen auf der Haut – und es wird weniger Luft und Staub aufgewirbelt. Durch verschiedene attraktive und hochwertige Frontvarianten sowie unzählige Bauformen und Farben werten die therm-x2 Flachheizkörper auch optisch jeden Wohnraum auf.

Bäder und Wohnraum gestalten


Gerade wenn die überholten DIN-Radiatoren den optischen Ansprüchen nicht mehr genügen und wie ein Fremdkörper im modern gestalteten Wohnraum wirken, bietet Kermi mit den Austausch-Ausführungen seiner Design- und Badheizkörper eine attraktive Lösung. Mit verschiedenen Designs, puristischen oder organischen Formen und vielfältigen Farben sind sie mehr als nur Heizkörper: Sie gestalten Wohnräume entscheidend mit – egal, ob klassisch, elegant oder markant. Ganz den heutigen Anforderungen an ein modernes Wellnessbad entsprechend, können durch die Formgebung des Heizkörpers oder durch Heizkörper-Accessoires Handtücher bequem platziert werden. Gleiches gilt für Küche oder Diele, wo Haken oder Ablagen funktionalen Nutzen bieten. Der Austausch alter Heizkörper gegen moderne Designmodelle kann somit ein großes Stück Wohndesign und Komfort in die eigenen vier Wände bringen.

Ein Bad in neuem Glanz: Ein moderner Heizkörper gibt der Badrenovierung den letzten Schliff. Speziell für den Austausch hat Kermi Designheizkörper im Programm, die genau auf die Anschlüsse der alten DIN-Radiatoren passen. So müssen keine Rohre versetzt werden.
Vor allem im Bad übernehmen Heizkörper oft eine raumgestaltende Funktion. Der Designheizkörper Casteo-D von Kermi macht den Wechsel vom alten Wärmespender zu einem neuen Designmodell besonders einfach. Der Thermostatkopf befindet sich bei allen Austauschheizkörpern in bedienfreundlicher Höhe.

Besonders stark im System


Ein optimales Ergebnis bezüglich Energieeffizienz und Kosteneinsparung erzielen Renovierungsmaßnahmen rund um die Heizung immer dann, wenn das komplette System modernisiert wird und dabei alle Komponenten aufeinander abgestimmt werden. Beim Kermi System x-optimiert kommt deshalb alles aus einer Hand – von der Wärmeerzeugung mit flüsterleiser Wärmepumpe über die Wärmeübertragung mit Heizkörpern oder Flächenheizung/-kühlung bis hin zur kontrollierten Wohnraumlüftung und smarter Regelungstechnik. Als Teil davon fügen sich die Austauschheizkörper nahtlos ein und stehen für eine unkomplizierte Renovierungslösung im System.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzbestimmung.
Datenschutzbestimmungen gelesen?