Ausbildungsberufe kaufmännischer Bereich

Industriekaufleute

Industriekaufleute befassen sich in Unternehmen mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen.

  • Erforderlicher Abschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsdauer: 2,5 Jahre
  • Voraussetzungen: IT-Kenntnisse (Excel/Word), Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit  
  • Abteilungsdurchlauf im 3-monatigen Rhythmus, z. B. Einkauf, Verkauf, Buchhaltung, Arbeitsvorbereitung
  • Wöchentlicher innerbetrieblicher Unterricht
  • Theoretische Ausbildung: Berufsschule Deggendorf
  • Ausbildungsbegleitende Schulungen, z. B IT-Schulungen, Telefontraining, Präsentationstraining
Kermi Industriekauffrau Azubi / Auszubildende

Irina, auszubildende Industriekauffrau

Wie bist du damals auf Kermi aufmerksam geworden?

Ich habe hier schon öfter in den Ferien gearbeitet und es hat mir gut gefallen, weil die Leute sehr nett waren. Und ich habe mir dann gedacht, ich bewerbe mich hierher auf jeden Fall.

Wie waren deine ersten Tage als Auszubildende?

Kermi-Azubis kommen ja anfangs in die Fertigung, um zu sehen, wie unsere Produkte überhaupt hergestellt werden. Und ich kannte dort ja schon einige Leute aus dem Ferienjob, es fiel mir also nicht so schwer. Aber die Kermianer sind sowieso alle sehr freundlich und begrüßen dich gleich ganz offen, so fühlt man sich gleich in die Gemeinschaft aufgenommen.

In welcher Abteilung wirst du momentan eingesetzt?

Derzeit bin ich in der Abteilung Personenkontenbuchhaltung/Kreditoren. Vorgesehen ist bei der Ausbildung ja ein Abteilungsdurchlauf, also komme ich bald in die Abteilung Marketing/Sanitär.

Welche Aufgaben durftest du schon übernehmen?

Ich bin zuständig für Ablage und E-Mail, assistiere meinen Kollegen generell und darf auch einige Rechnungen selbstständig buchen. Außerdem hatten wir neuen Azubis zum Zwecke des Teambuildings gemeinsam eine Firmenpräsentation erstellt.

Fremdsprachen-Industriekaufleute

Unsere Fremdsprachenkaufleute befassen sich neben den kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Bereichen zusätzlich mit internationalen Korrespondenzen. Sie übersetzen fachgerecht, genau und sprachlich ansprechend deutsche und fremdsprachige Texte mit speziell kaufmännischer Ausrichtung oder erstellen selbstständig kaufmännische Schriftstücke in der jeweiligen Fremdsprache. Außerdem wirken sie bei der Planung und Umsetzung von Export und Import mit. Neben dem Ausbildungsabschluss als Industriekaufleute erwerben sie zusätzlich einen Abschluss als Fremdsprachenkorrespondent/in Englisch.

  • Erforderlicher Abschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsdauer: 2,5 Jahre
  • Voraussetzungen: IT-Kenntnisse (Excel/Word), Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, gute Englisch-Kenntnisse
  • Abteilungsdurchlauf im 3-monatigen Rhythmus: z. B. Einkauf, Verkauf, Buchhaltung, Arbeitsvorbereitung
  • Wöchentlicher innerbetrieblicher Unterricht
  • Theoretische Ausbildung: Berufsschule Passau
  • Ausbildungsbegleitende Schulungen: z. B: IT-Schulungen, Telefontraining, Präsentationstraining
  • 4-wöchiger Aufenthalt in England
Kermi Azubis in England / Großbritannien

Eindruck vom Englandaufenthalt der Fremdsprachen-Industriekaufleute:

Hello everybody,

ich heiße Kristina, ich bin Kermianer und absolviere derzeit mein zweites Ausbildungsjahr zur Fremdsprachen-Industriekauffrau. Zu meiner Ausbildung gehört ein 4-wöchiges Auslandsmodul, welches im Rahmen der Berufsschule berufsbegleitend in Großbritannien stattfand. ... Der Aufenthalt begann für mich Mitte Juli mit einem 2-wöchigen Praktikum im ländlichen Plymouth, Devon. Dort unterstützte ich die Firma Smarta Reductions Ltd. und durfte viele spannende und interessante Aufgabenbereiche kennenlernen. Anschließend ging es für zwei weitere Wochen in die Metropole London. Hier besuchten ich und meine Klassenkameraden den Unterricht am ECBM College und durften außerdem an einigen Exkursionen teilnehmen. Am Ende meines Aufenthaltes durfte ich meine Sprachkenntnisse in einer Prüfung unter Beweis stellen. Die Zeit in Großbritannien war für mich persönlich wahnsinnig interessant und reich an neuen Erfahrungen. Sprachkenntnisse erweitern und eine fremde Kultur kennenlernen! Zwei wirklich tolle Aspekte meiner Reise. Mein Fazit: Eine super Erfahrung fürs Leben. In diesem Sinne "BYE BYE! I hope to see you again Great Britain!"

Bitte beachten Sie unsere geänderten Datenschutzbestimmungen.
Datenschutzbestimmungen gelesen?