Kontrollierte Wohnraumlüftung

Warum kontrollierte Wohnraumlüftung?

Intelligente Wohnraumlüftung spielt eine absolute Schlüsselrolle in energieeffizienter Gebäudeplanung und bei der energetischen Sanierung von Altbauten. Ist neben der adäquaten Beheizung von Wohnräumen nicht auch eine ausreichende Belüftung garantiert, herrscht sprichwörtlich "dicke Luft" in den eigenen vier Wänden. Bakterien und Schimmel hingegen fühlen sich in verbrauchter, feuchter Luft umso mehr zuhause.

Gerade in modernen Energiesparhäusern kann der natürliche Luftwechsel kaum noch stattfinden. Fugen und Fenster sind perfekt abgedichtet und behindern einen natürlichen Luftaustausch. Nach § 6 der EnEV ist deshalb für neue Gebäude nicht nur vorgeschrieben, dass die Gebäudehülle "dauerhaft luftundurchlässig entsprechend den anerkannten Regeln der Technik abgedichtet ist" – sie ist auch so auszuführen, "dass der zum Zwecke der Gesundheit und Beheizung erforderliche Mindestluftwechsel sichergestellt ist".

Kermi x-well N400 - Einsatz der kontrollierten Wohnraumlüftung über mehrere Geschossebenen

Wohnraumlüftung für kontrollierten Luftwechsel

Selbst wenn Sie das Fenster für längere Zeit kippen oder Zimmer stoßlüften, wird der Mindestluftwechsel nicht erreicht. Mehrstündiges Lüften bei offenem Fenster ist besonders für Berufstätige problematisch und führt bei kaltem Wetter zu großen Energieverlusten. Auch wenn Sie im Urlaub sind, muss regelmäßiger Luftaustausch gewährleistet sein, um Feuchtigkeit kontinuierlich nach außen zu transportieren und Schimmelbildung zu vermeiden.

Die Lösung lautet: kontrollierte Wohnraumlüftung in Neubauten und Sanierungen zur Regulierung des Raumklimas.

1.) Gegen feuchte, schlechte Luft

Mit Kermi müssen Feuchtigkeit, zuviel CO2 und Umweltbelastungen draußen bleiben. Kermi x-well Lüftungsgeräte reinigen Ihre Raumluft vollautomatisch und sorgen für ein stets angenehmes, hygienisches Raumklima - natürlich energieffizient mit bis zu 91% Wärmerückgewinnungsgrad.

2.) Energieeffizient & flexibel

Alle Kermi x-well Lüftungsgeräte überzeugen mit hoher Energieeffizienz (A bis A+) und eignen sich für Wohnungen und Häuser mit bis zu ca. 300 m2 Wohnfläche.

3.) Für Neubau & Sanierung

Sowohl Neubauten als auch Sanierungsprojekte lassen sich mit Kermi x-well ausstatten. Für Bauherren bedeutet das: erhöhter Wohnkomfort durch eine bessere Luftzirkulation und Energieersparnis durch intelligentes Lüften.

Wie funktioniert kontrollierte Wohnraumlüftung?

Verbrauchte Luft hat einen höheren Kohlendioxid-Anteil als Frischluft, außerdem ist Ihr Sauerstoff-Anteil deutlich niedriger als der von Frischluft. Verbrauchte Luft ist außerdem deutlich feuchter als frische Luft. Bei der kontrollierten Wohnraumlüftung transportieren Lüftungsgeräte verbrauchte Luft und damit CO2 und Feuchtigkeit mit Hilfe von Ventilatoren über Luftkanäle von innen nach außen und führen dem Wohnraum frische Außenluft zu.

Ein Wärmetauscher im Lüftungskanal überträgt Wärme aus der Abluft wieder an die frische Zuluft, sodass kaum Wärme (und damit Energie) verloren geht. Fenster bleiben geschlossen und auch Schadstoffe bleiben draußen.

Die Steuerung der Kermi x-well Lüftungsgeräte erfolgt durch einfach zu bedienende Wandregler. Vom simplen Stufenschalter CR100 bis zum menügesteuerten Regler CR300 mit Farbdisplay, der eine komplette Überwachung der Betriebsdaten ermöglicht.

Zentrale und dezentrale Wohnraumlüftung

Dezentrale Wohnraumlüftung

Dezentrale Lüftungsanlagen eignen sich besonders für die Lüftung einzelner Räume, in denen Feuchtigkeit und Gerüche (wie z.B. Bäder oder Küchen) zuverlässig abtransportiert werden müssen. Sie überzeugen durch geringen Planungs- und Montageaufwand und sind besonders für Bauherren von Sanierungs- und Renovierungsprojekten interessant, aber auch für Neubauten. Zur Installation wird in der Zimmerwand ein Lüftungsschacht hergestellt, der den Austausch von Ab- und Zuluft ermöglicht. Erfahren Sie mehr über Kermi x-well D12, der energiesparenden und unauffälligen Lösung für die dezentrale Lüftung Ihres Zuhauses.

Zentrale Wohnraumlüftung

Zentrale Lüftungsanlagen sind die ideale Wahl für Passivhäuser, Niedrigenergiehäuser bzw. luftdichte Gebäude, bei denen eine Fensterlüftung nicht möglich ist. Neben den Lüftungskanälen existiert ein zentraler Ventilator, der feuchte und verbrauchte Luft abführt und frische, erwärmte Zuluft in die Räume bringt. Das zentrale System lässt sich komfortabel über wandintegrierte Kermi x-well Stufenschalter bzw. digitale Regler steuern. Mit den flexiblen Kompaktlüftungsgeräten x-well N170, x-well N300 und x-well N400 bietet Kermi gesunde, energiesparende und wirtschaftliche zentrale Lüftungslösungen an.

Ist eine Lüftungsanlage laut oder sehr sichtbar?

Kermi legt größten Wert auf Unauffälligkeit, sowohl bei Installation als auch beim Betrieb Ihrer Lüftungslösung. Alle Kermi x-well Kompaktlüftungsgeräte sind geräuscharm (lediglich bis zu 42 db(A) nach PHI, je nach Betriebsstufe, also gar nicht bis kaum hörbar).

Die in Kermi x-well verbauten Feuchtesensoren sorgen dafür, dass Ihre Lüftungsanlage wirklich nur dann in Betrieb ist, wenn sie wirklich gebraucht wird. Das senkt effektiv den Energiebedarf aber auch eventuelle Betriebsgeräusche.

Die funktionalen Außenblenden in Weiß oder Edelstahl passen sich nicht nur unauffällig dem Außenbild Ihrer Immobilie an, sondern sorgen auch für eine optimale Schallisolation bzw. Dämpfung von Außengeräuschen. Innerhalb Ihrer Räume sind die Kermi x-well Design-Luftdurchlässe die ideale Lösung für verschiedenste Einbausituationen.

Die Vorteile der x-well Wohnraumlüftung

Werterhalt und minimiertes Schimmelrisiko

Kermi x-well Lüftungsgeräte sorgen für ein besseres Wohnklima, in dem verbrauchte Luft zuverlässig abtransportiert wird. Das ist nicht nur ein Plus an Lebensqualität, sondern reduziert aktiv das Risiko eines Schimmelbefalls. Da Ihre Immobilie dank kontrollierter Lüftung weniger anfällig für Schimmel ist, trägt Kermi x-well auch zum Werterhalt Ihres Eigentums bei und vermeidet unnötige Bauschäden.

Spart Energie und damit Heizkosten

Eine Lüftungsanlage ist wesentlich effizienter als unkontrolliert offen gelassene Fenster, da ein intelligenter bzw. kontrollierter Luft- und Wärmeaustausch. Im Vergleich zu altmodischer Fensterlüftung reduziert kontrollierte Wohnraumlüftung Wärmeverluste und verringert auch Ihre Heizkosten. Ihr Raumklima bleibt gleichbleibend angenehm. Das ist nicht nur gut für Ihre Gesundheit und die Umwelt, sondern auch schonend für den Geldbeutel.

Mehr Komfort und Lebensqualität

Kein manuelles Öffnen und Schließen der Fenster notwendig. Dadurch gelangen weniger Außenlärm und Umweltbelastungen in Ihre Wohnung. Offen gelassene Fenster gehören auch der Vergangenheit an - ein Plus an Sicherheit. Zum Beispiel mit dem digitalen Regler CR300 mit Farbdisplay & Menüsteuerung

Saubere Luft und angenehmes Raumklima

Für saubere Luft sorgen Kermi x-well Luftfilter bzw. Pollenfilter, die Abgase bzw. Feinstaub (besonders in Stadtwohnungen und an vielbefahrenen Straßen) und Pollen zuverlässig filtern. Das bedeutet Wohlfühlklima, insbesondere für Allergiker.

Geringe laufende Kosten und sehr wartungsfreundlich

Kermi x-well Lüftungsgeräte zeichnen sich durch geringe Wartungskosten und extrem hohe Wartungsfreundlichkeit aus. Nur eine regelmäßige Wartung garantiert einen wirtschaftlichen Betrieb und eine lange Lebensdauer Ihrer Lüftungsanlage. Hierbei werden Zu- und Abluftdurchlässe auf Verschmutzungen überprüft und ggf. gereinigt. Alle 24 Monate sollte eine Wartung durch einen Fachmann erfolgen, der Ihre Kermi x-well Wohnraumlüftung auf Herz und Nieren prüft.

Kann eine Lüftungsanlage nachgerüstet werden?

Ja. Bei Sanierungen von älteren Wohnungen wird oft ein solcher Dämmgrad erreicht, dass eine kontrollierte Wohnraumlüftung unabdingbar ist. Hier bieten sich zwei Integrationslösungen für eine nachträgliche Installation von Lüftungsanlagen an.

Kermi x-well Wohnraumlüftung - Verlegung in der abgehängten Decke

Integration in eine abgehängte Decke

Die Integration in eine abgehängte Decke als dezentrale Lüftungsanlage ist möglich, wenn in Wohnräumen genügend Deckenhöhe zur Verfügung steht. Ein kompaktes Lüftungsgerät wie Kermi x-well N170 ist aufgrund seiner flachen Bauweise hierfür besonders geeignet. Es muss jedoch nicht in die Decke integriert werden, sondern kann auch vertikal montiert werden, z.B. versteckt in Küchen- oder Badschränken.

Integration in den Fußbodenaufbau

Alternativ, wenn z.B. nicht ausreichend Zimmerhöhe zur Verfügung steht, bietet sich auch die Integration Ihrer Lüftungsanlage in den Fußbodenaufbau an. Bei dieser Lösung werden Lüftungskanäle in der Dämmebene installiert, was eine zentrale Wohnraumlüftung ermöglicht.

Haben Sie noch Fragen zur Kermi x-well Wohnraumlüftung?

Sie sind Bauherr und sind unsicher, welche Kermi x-well Lösung für Ihr Bau- oder Sanierungsprojekt am besten geeignet ist? Kermi Fachpartner beantworten Ihre Fragen rund um die kontrollierte Wohnraumlüftung kompetent und ausführlich.

Service und Fachpartner vor Ort

Unterlagen

Drucken Sie sich folgende Dokumente aus und legen Sie Ihrem Fachpartner vor:

Finden Sie einen Fachpartner in Ihrer Nähe.

Bitte beachten Sie unsere geänderten Datenschutzbestimmungen.
Datenschutzbestimmungen gelesen?