inside
Klimapaket
Klimapaket - Kermi Förderung und Finanzierung

Neue Fördermaßnahmen zum Klimapaket

Der Bundestag hat das Klimapaket der Bundesregierung abgesegnet. Bis 2030 will Deutschland den CO2-Ausstoß um mindestens 55 Prozent verringern. In einem Klimaschutzgesetz hat die Bundesregierung als erste Regierung weltweit ihr nationales Klimaschutzziel festgeschrieben. Langfristig verfolgt die Bundesregierung das Ziel der Treibhausgasneutralität bis 2050. Mit dem Klimaschutzprogramm 2030 setzt die Bundesregierung den deutschen Klimaschutzplan 2050 um. Das Programm beinhaltet ein Paket mit Maßnahmen zur Einsparung von CO2 für: die Energiewirtschaft, Industrie, Gebäude, Verkehr, Land- und Forstwirtschaft, Landnutzung und Abfallwirtschaft.

Auch Bauen und Wohnen soll in Deutschland klimafreundlicher werden. 14 Prozent der gesamten CO2-Emissionen in Deutschland kommen aus dem Gebäudesektor. Deutschlands Energieversorgung soll grundlegend umgestellt werden: Weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen, hin zu erneuerbaren Energien und mehr Energieeffizienz. Ab 2026 soll in Gebäuden, in denen eine klimafreundlichere Wärmeerzeugung möglich ist, der Einbau von Ölheizungen nicht mehr erlaubt sein. Mit einer verbesserten Förderung für Energieeffizienz und energetische Sanierung macht die Bundesregierung einen weiteren Schritt zur Umsetzung der Eckpunkte des Klimaschutzprogramms 2030.

Klimapaket - Kermi Förderung und Finanzierung

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), eine Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, fördert im Rahmen eines Marktanreizprogramms (MAP) effiziente Technologien, die auf Basis erneuerbarer Energien die Gebäude versorgen. Mit der Novellierung der Förderrichtlinien wurde die Art der Förderung zum 1. Januar 2020 verbessert: Zuschüsse werden nicht mehr als Festbetragsförderung, sondern als Anteilsfinanzierung auf Basis der förderfähigen Investition gewährt - deshalb sind bis zu 45 % Förderung vom Staat möglich. Damit werden zentrale Entscheidungen des Klimakabinetts umgesetzt.

BAFA: Merkblatt zu den förderfähigen Kosten - Heizen mit Erneuerbaren Energien

BAFA: Förderübersicht - Heizen mit erneuerbaren Energien 2020 

Kermi Systemprodukte sind förderfähig

Wer jetzt die Austauschprämie für Ölheizungen beantragt kann bares Geld sparen und gleichzeitig etwas für den Klimaschutz tun! Das sind gute Nachrichten für alle Hausbesitzer und für das Klima.

Nicht nur Wärmepumpen, sondern auch Ausgaben für Installation und Inbetriebnahme sowie zahlreiche Ausgaben für notwendige Umfeldmaßnahmen werden jetzt bezuschusst. Profitieren Sie deshalb von der Förderung aller Kermi Systemteile. Das Kermi System erreicht durch ein kluges Zusammenspiel aller Elemente ein Optimum an Energieeffizienz. Die Optimierung zwischen den Teilen verbessert den Wirkungsgrad des Gesamtsystems erheblich. Jede Komponente in diesem System für sich ist auf hohe Wirtschaftlichkeit hin ausgelegt. 

Und auf den hohen Qualitätsstandard der Kermi Komponenten und Systeme ist Verlass:

 

Wärmepumpen

Kermi x-change Wärmepumpen erzeugen emissionsfreie Wärme und beziehen ihre thermische Energie entweder aus Luft, Grundwasser oder Erdreich. Diese Energie ist nachhaltig, klimaneutral und nahezu unendlich verfügbar. Außerdem überzeugen sie durch einen sehr effizienten und leisen Betrieb.

BAFA: Erneuerbare Energien - Wärmepumpen mit Prüf- / Effizienznachweis

Unser Tipp:

Finanzielle Förderung gibt es auch für bivalente Anlagen, wenn zum Beispiel Ihre bestehende Ölheizung als Unterstützung einer neuen Wärmepumpenanlage bestehen bleibt.

Einen Artikel zum Thema "Ölheizung austauschen: Wann, wenn nicht jetzt?" finden Sie auch auf unserem KERMI BLOG.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert den Einbau einer effizienten Wärmepumpe mit bis zu 45%.

 

Wohngebäude

Kermi Wärmepumpe

 

Kriterien

 

Gebäudebestand

Austausch Ölheizung

Gebäudebestand

sonstige Heizung

Neubau

 

Luft/Wasser

x-change dynamic (ac) AW E / AW I

JAZ- Anforderung

Anteilsförderung

≥ 3,5

45%

≥ 3,5

35%

≥ 4,5

35%

Sole/ Wasser

x-change dynamic terra (pc) BW I 

JAZ- Anforderung

Anteilsförderung

≥ 3,8

45%

≥ 3,8

35%

≥ 4,5

35%

Wasser/Wasser

x-change dynamic terra (pc) WW I 

JAZ- Anforderung

Anteilsförderung

≥ 3,8

45%

≥ 3,8

35%

≥ 4,5

35%

Gewerbebau

Kermi Wärmepumpe

 

Kriterien

 

Gebäudebestand

Austausch Ölheizung

Gebäudebestand

sonstige Heizung

Neubau

 

Luft/Wasser

x-change dynamic (ac) AW E / AW I

JAZ- Anforderung

Anteilsförderung

≥ 4,0

45%

≥ 4,0

35%

≥ 4,0

35%

Sole/ Wasser

x-change dynamic terra (pc) BW I 

JAZ- Anforderung

Anteilsförderung

≥ 4,0

45%

≥ 4,0

35%

≥ 4,0

35%

Wasser/Wasser

x-change dynamic terra (pc) WW I 

JAZ- Anforderung

Anteilsförderung

≥ 4,0

45%

≥ 4,0

35%

≥ 4,0

35%

 

Der bwp | Bundesverband Wärmepumpe e.V. unterstützt auf seiner Seite STAATLICHE FÖRDERUNG mit ausführlichen Informationen. Hier finden Sie den bwp-Förderrechner, der schnell errechnet, ob Ihr Projekt finanziell gefördert wird. Auch die Seite BAFA-Förderung für Wärmepumpen ab 2020 informiert über das neue Förderprogramm und beantwortet viele Fragen dazu.

 

Wohnraumlüftung

Kermi x-well Wohnraumlüftungen sorgen in Neubauten oder in energetisch sanierten Altbauten für Frischluft und ein gutes Raumklima. Kombiniert mit einer Wärmepumpe sind Wohnraumlüftungen förderfähig.

x-well Zentrale Wohnraumlüftung

x-well Dezentrale Wohnraumlüftung

Wärmespeicher

Kermi x-buffer Puffer- oder Warmwasserspeicher sorgen dafür, dass immer behagliche Wärme oder frisches Trinkwasser zur Verfügung steht. Unabhängig vom Zeitpunkt der Erzeugung, denn die von der Wärmepumpe erzeugte Wärme wird nicht immer sofort in vollem Maße gebraucht.

x-buffer combi Puffer- und Warmwasserspeicher

x-buffer Schichtenpufferspeicher

x-buffer compact Pufferspeicher

x-buffer compact cool Pufferspeicher

Flächenheizung

x-net sorgt mit Fußbodenheizung oder Wandheizung für ein angenehmes Raumklima. Kermi bietet mit den zukunftsweisenden x-net Systemen ein Netzwerk intelligenter Lösungen. Ergänzt durch die entsprechenden, optimal aufeinander abgestimmten Systemkomponenten liefert x-net damit für jede Anwendungssituation die passende Gesamtlösung.

Flächenheizung

Für Neubau oder Renovierung das passende System - Fußbodenheizung, Wandheizung oder Industrieflächenheizung:

C16 clip Systemx-net C17 Klettpanelx-net C15 Dünnschichtsystemx-net C11 Noppensystemx-net C12 Tackersystemx-net C17 Klettsystemx-net C13 Trockensystemx-net C21 Wandheizung / Putzsystemx-net C22 Wandheizung / Trockensystemx-net ⁺e11 Mattensystemx-net C14 Industrieflächenheizung

 

 

 

Heizkörper

Heizkörper von Kermi verbinden elegantes Design und hohe Energieeffizienz. So bringen sie behagliche Wärme in jeden Raum. Dank der seriellen Durchströmung sind beispielsweise die patentierten therm-x2 Flachheizkörper ideal für den Einsatz mit Niedertemperatursystemen geeignet, perfekt also in Verbindung mit einer Wärmepumpe.

Flachheizkörper

Design- und Badheizkörper

Konvektoren

Heizwände

Steuer- und Regeltechnik

Mit Kermi Smart Home lassen sich alle Komponenten des Wärmesystems einfach und komfortabel über einen PC oder ein Tablet steuern. Das intelligente System zur digitalen ortsunabhängigen Steuerung lässt sich mit minimalem Aufwand installieren und unkompliziert in Betrieb nehmen – auch nachträglich.

x-center base

Andere förderfähige Maßnahmen

Installation und Montage

Montage und Installation

Ein wichtiger Bestandteil jedes Heizungssystems ist die fachgerechte Montage und Installation. Deshalb ist auch diese komplett förderfähig, inklusive aller dafür erforderlichen fachtechnischen Arbeiten und Materialien.

Installation

Weitere förderfähige Investitionen

Je nach System - ob Neubau oder Modernisierung - werden auch Maßnahmen gefördert, die zum Einbau der Heizung gehören. Dazu gehören zum Beispiel die Deinstallation und Entsorgung von Altanlagen (alte Ölheizungen), die Bohrungen für Erdwärmesonden oder die Optimierung des Verteilsystems. Alle Informationen dazu finden Sie im „Merkblatt zu den förderfähigen Kosten“ des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Förderfähige Investitionskosten im Überblick

Kein Neubau, keine Modernisierung gleicht der anderen. Deshalb muss jede Förderung durch die BAFA separat bewertet werden. Lassen Sie sich vorher von Ihrem Kermi Fachpartner beraten, um die optimale Förderung zu erhalten. Ein paar Beispiele, welche Systeme gefördert werden, finden Sie hier. Förderfähig sind nur Maßnahmen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht beauftragt worden sind.

BAFA: Merkblatt zu den förderfähigen Kosten - Heizen mit Erneuerbaren Energien

BAFA: Förderübersicht - Heizen mit erneuerbaren Energien 2020 

 

Förderfähige Investitionskosten

Wohngebäude

Gebäudebestand

Wohngebäude

Neubau

Gewerbebau

Gebäudebestand

Gewerbebau

Neubau

 

Wärmepumpen

Luft/Wasser, Sole/Wasser, Wasser/Wasser

ja

ja

ja

ja

Wärmequelle

z. B. Erdsonde, Flächenkollektor, Erdwärmekörbe, Brunnenbohrung etc.

ja

ja

ja

ja

Wohnraumlüftung

inklusive Wärmerückgewinnung kombiniert mit Wärmepumpe

ja

ja

ja

ja

Montage und Installation

z. B. Baugerüst, Lastenkran, Fundament etc.

ja

ja

ja

ja

Mess-,Steuer und Regelungstechnik (MSR)

z. B. Sensoren, Aktoren, Raumthermostate etc.

ja

ja

ja

ja

Wärmespeicher

z. B. Heizwasser-, Trinkwasser- und Kombispeicher, Eisspeicher etc.

ja

ja

ja

ja

Heiz- bzw. Technikraum

z. B. Einrichtung oder Umgestaltung eines entsprechenden Raumes

ja

 -

ja

 -

Flächenheizung

Fußboden-, Decken- und Wandheizsysteme

ja

 -

ja

 -

Heizkörper

z. B. Niedertemperatur-Heizkörper, voreinstellbare Thermostatventile etc.

ja

 -

ja

 -

Warmwasserbereitung

Umstellung von dezentralem auf zentrales System

ja

 -

ja

 -

Demontagearbeiten

z. B. Entsorgung eines alten Öl-/Gastanks

ja

 -

ja

 -

Kosten für Beratungs-, Planungs- und Baubegleitsleistungen

mit unmittelbarem Bezug zur förderfähigen Maßnahme

ja

 ja

ja

 ja

Inbetriebnahme

Inbetriebnahme und Einregulierung der Anlage sowie Einweisung des Anlagenbetreibers

ja

ja

ja

ja

Wichtig:

  • Als förderfähige Investitionskosten gelten die Anschaffungskosten des geförderten Wärmeerzeugers, die Kosten für Installation und Inbetriebnahme sowie die Kosten der erforderlichen Umfeldmaßnahmen.
    Umfeldmaßnahmen sind Kosten für Arbeiten bzw. Investitionen, die unmittelbar zur Vorbereitung und Umsetzung einer förderfähigen Maßnahme notwendig sind und/oder deren Energieeffizienz erhöhen bzw. absichern.
  • Kosten für Beratungs-, Planung- und Baubegleitungsleistungen können berücksichtigt werden, wenn sie in direktem Zusammenhang mit der förderfähigen Anlage stehen.
  • Die anrechenbaren förderfähigen Investitionskosten sind bei Wohngebäuden auf 50.000 Euro (brutto) je Wohneinheit und bei Nichtwohngebäuden auf 3,5 Mio. Euro (brutto) begrenzt.

 

Unterlagen

Drucken Sie sich folgende Dokumente aus und legen Sie Ihrem Fachpartner vor:

Finden Sie einen Fachpartner in Ihrer Nähe.

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns oberste Priorität. Für höchste Funktionalität, stetige Optimierung der Website und um Ihnen auf Ihre Interessen abgestimmte Werbung zu zeigen, verwendet diese Seite unterschiedliche Cookies: Technische Cookies, Tracking Cookies und Marketing Cookies. Wir empfehlen, durch einen Klick auf "Einverstanden", der Verwendung dieser Cookies zuzustimmen. Durch einen Klick auf die Schaltfläche "Einstellungen" erfahren Sie mehr über die verwendeten Cookies und können Ihre Einstellungen anpassen.
Stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten zu?
Einverstanden Einstellungen Datenschutzbestimmung